DER LIFESTYLE BLOG MessageINFO@HOLZBODEN-TRAUMBODEN24.de
Kann man WPC auf dem Balkon verlegen?

Kann man WPC auf dem Balkon verlegen?

Ein Balkon ist DER Wohlfühlort schlechthin. Nirgendwo sonst lässt es sich so gut abschalten, nirgendwo sonst lässt sich die Freizeit besser genießen als hier. Deshalb ist es umso wichtiger, den Balkon nach den eigenen Vorstellungen und Vorlieben zu gestalten. Dort, wo man sich wohlfühlt, kann mach auch so richtig entspannen. Pflanzen und gemütliche Möbel ergeben im besten Fall eine perfekte Kombination. Was Sie bei der Planung Ihres Balkons aber auf gar keinen Fall vergessen sollten, ist der richtige Bodenbelag. Er bildet das optische Fundament für alle anderen Gestaltungselemente. Eine mittlerweile sehr beliebte und weit verbreitete Option ist Wood Plastic Composite – kurz: WPC. Mit diesem Leitfaden möchten wir Ihnen den ganz besonderen Verbundwerkstoff etwas näher vorstellen.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Wood Plastic Composite: Steckbrief eines erstaunlichen Materials
  2. Womit punktet ein WPC Balkon?
  3. WPC Balkon: Ist die frei-tragende Verlegung möglich?
  4. Welche Unterkonstruktion benötigt ein WPC Balkon?
  5. WPC Balkon: Die richtige Montage
  6. So vielfältig ist die Optik von WPC Balkonen
  7. So einfach reinigen und pflegen Sie Ihren WPC Balkon
  8. Unser Fazit: Mit einem WPC Balkon liegen Sie immer richtig!

1. Wood Plastic Composite: Steckbrief eines erstaunlichen Materials

WPC – diese Abkürzung steht für einen besonderen Verbundwerkstoff, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Bei Wood Plastic Composite handelt es sich um eine Mischung aus Holzfasern, Kunststoffen (Polypropylen oder Polyethylen) und einigen Additiven. Der Holzanteil liegt variantenabhängig zwischen 50 und 60 %, die Kunststoffe machen um die 35 % aus, die Zusatzstoffe rund 5 %. Dank dieser besonderen Verbindung bringt WPC alle Vorteile von Holz und Kunststoff mit. Es erinnert optisch und haptisch an Holz, kommt dank des hohen Kunststoffanteils aber besonders gut mit allen möglichen Witterungsverhältnissen zurecht. Zusätzliches Plus: WPC benötigt keine aufwendige Pflege und weist eine sehr gute Öko-Bilanz auf.

2. Womit punktet ein WPC Balkon?

Dank seiner außergewöhnlichen Zusammensetzung hat WPC einen großen Vorteil gegenüber Holz: Die regelmäßige Oberflächenbehandlung mit Pflegeöl entfällt. Wobei, die Liste enthält weit mehr als nur einen Vorteil. WPC bleibt auch nach vielen Jahren unter freiem Himmel völlig frei von Splittern. Es besteht also keine Gefahr für Kinderfüße, empfindliche Haustierpfoten. Ein Fest für Barfußfreunde. Zudem ist das Material resistent gegenüber Pilz- und Algenbefall. Daneben überzeugt Wood Plastic Composite noch mit weiteren positiven Eigenschaften:

  • UV-Strahlung ist kein Problem für den WPC Balkon
  • Ein WPC Balkon ist nachhaltig
  • Ein WPC Balkon weist eine lange Haltbarkeit auf
  • Die optische Vielfalt rund um WPC Balkone ist groß
  • WPC Balkone lassen sich ohne viel Aufwand reinigen und pflegen
  • Auf einem WPC Balkon besteht keine Rutschgefahr
  • Ein WPC Balkon bleibt auch nach vielen Jahren splitterfrei

3. WPC Balkon: Ist die frei-tragende Verlegung möglich?

Machen wir es kurz: Nein, WPC eignet sich nicht als tragendes Element der Balkon-Konstruktion. In den Landesbauordnungen ist klar festgehalten, ab wann ein Balkon als freitragend gilt. Üblicherweise liegt die Grenze dafür bei 60 cm Höhe über dem Boden. Zu beachten ist dieser Punkt deshalb, weil für die Errichtung tragender Konstruktionen ausnahmslos Materialien mit bauaufsichtlicher Zulassung verwendet dürfen. Die allermeisten WPC-Beläge verfügen nicht über diese Zulassung, die WPC-Dielen von Holzboden Stadel sind hier keine Ausnahme. Als Verkleidung für jede Art von Balkon kommen unsere WPC-Elemente auf jeden Fall infrage, allerdings müssen diese unbedingt auf einer tragenden Bodenplatte montiert werden.

Beginnen Sie deshalb erst dann mit Ihrem Projekt, wenn Sie sich im Detail mit der Bauordnung Ihres Landes auseinandergesetzt haben und wissen, welches WPC auf dem Balkon zum Einsatz kommen kann.

4. Welche Unterkonstruktion benötigt ein WPC Balkon?

Ein WPC Balkon sollte nur auf einer dafür geeigneten Unterkonstruktion montiert werden. Besteht kein direkter Kontakt mit dem Untergrund, bringen Sie zunächst eine Schutzmatte aus und errichten Sie erst darauf den Unterbau. Verwenden Sie dafür entweder WPC- oder Aluminium-Balken. Achten Sie darauf, dass der Abstand zwischen den einzelnen Balken nicht größer als 40 cm ist. Für die Errichtung des nötigen Gefälles (vom Gebäude wegführend) und zum Ausgleich etwaiger Unebenheiten im Untergrund benutzen Sie am besten Gummigranulat oder höhenverstellbare Terrassenlager. Achten Sie außerdem darauf, dass zwischen dem Balkon und umliegenden Wänden bzw. Geländern ein Abstand von mindestens 2 cm eingehalten wird.

5. WPC Balkon: Die richtige Montage

Haben Sie Erfahrung mit der Montage von Holzdielen? Dann sollte selbiger Vorgang mit WPC-Elementen keine große Herausforderung für Sie darstellen. Sind Sie noch unerfahren auf diesem Gebiet? Keine Sorge, mit unserer detaillierten Anleitung wird Ihr Projekt auf jeden Fall ein Erfolg. Gehen Sie bei der Montage Ihres WPC Balkons folgendermaßen vor:

  • Folgendes Werkzeug benötigen Sie für eine gelungene Montage: Handkreis- oder Kappsäge, Akkuschrauber, Wasserwaage.
  • Die passende Variante für eine Montage auf dem Balkon ist die schwimmende Verlegung. Die Unterkonstruktion liegt in diesem Fall lediglich auf dem abgedichteten Untergrund auf, ohne tatsächlich fixiert zu sein.
  • Integrieren Sie in die Berechnung des Materialbedarfs unbedingt auch die Balken für die Unterkonstruktion.
  • Der WPC Balkon muss ein Gefälle von 1 bis 2 % aufweisen und unbedingt von der Hauswand wegführen. So lässt sich das Entstehen von Staunässe vermeiden und Regenwasser zuverlässig ableiten. Üblicherweise wird dieses Gefälle bereits beim Bau des Balkons selbst berücksichtigt – was die Verlegung von WPC auf dem Balkon deutlich erleichtert.
  • Zwischen den einzelnen WPC Dielen muss ein Abstand zwischen 4 und 7 mm freibleiben. Die Einhaltung stellt grundsätzlich kein großes Problem dar. Im Lieferumfang sind üblicherweise Halterungsclips enthalten, welche exakt für den notwendigen Abstand sorgen.
  • Nicht nur zwischen Unterkonstruktion und baulichen Fixelementen (Wände, Stufen etc.) muss eine Fuge freibleiben. Selbiges gilt natürlich auch für Decklage. Nur so haben beide Elemente die Möglichkeit, sich gefahr- und problemlos auszudehnen. Größe der Fuge: 2 cm.

6. So vielfältig ist die Optik von WPC Balkonen

Die Beliebtheitsskala unserer WPC Dielen wird von den Modellen in klassischer Holzoptik angeführt. Sie sind auf den ersten Blick kaum von echten Holzbrettern zu unterscheiden. Damit ist die Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten auf Ihrem WPC Balkon aber noch lange nicht komplett abgebildet. Das Angebot ist ungemein breit. Die Farbpalette enthält Optionen von holzähnlichen Brauntönen über klassisches Grau bis hin zu ausgefallenen Varianten wie Weiß, Anthrazit oder Braun. Besonders auffallend sind Bicolordielen mit entsprechendem Farbspiel.

Neben der Farbe ist das Oberflächenprofil wichtig. Auch hier können Sie aus zahlreichen unterschiedlichen Optionen wählen. Glatt, rau, gebürstet, gerillt oder geprägt – bei Holzboden Stadel finden Sie alles, was das WPC-Balkon-Herz begehrt.

Tipp: Helle Dielen lassen Ihren WPC Balkon größer erscheinen, als er eigentlich ist. Dunkle Dielen verkleinern ihn (optisch) eher.

Fortschritt für mehr Widerstandsfähigkeit
Die Entwicklung von WPC Dielen ist noch lange nicht an ihrem Endpunkt angekommen. Techniker und Wissenschaftler arbeiten weiter an der Verbesserung des Verbundwerkstoffs. Entsprechend kommend immer wieder neue Produkte auf den Markt. So zum Beispiel die ummantelten WPC Dielen. Die verfügen über eine zusätzliche Hülle aus Polymer und kommen deshalb noch besser mit allen Witterungsverhältnissen zurecht. In unserem Onlineshop informieren wir Sie regelmäßig über Neuerungen auf dem WPC-Markt. Sie können sich mit Ihren Fragen aber auch gerne jederzeit an unseren Kundenservice – erreichbar via Telefon und E-Mail – wenden.

7. So reinigen und pflegen Sie Ihren WPC Balkon

Ein WPC Balkon sieht nicht nur großartig aus und lässt sich ohne viel Aufwand montieren, auch Reinigung und Pflege gestalten sich ausgesprochen einfach. Ein Besen reicht für die oberflächliche Reinigung auf jeden Fall, gröbere Verschmutzungen lassen sich mit unserem WPC Reiniger problemlos entfernen. Sollten Sie sich für offenporiges WPC der Firma Gunreben entschieden haben, legen wir Ihnen eine Ersteinpflege mit Öl sehr ans Herz.

Vergessen Sie nicht, Balkonmöbel und Pflanzentöpfe von Zeit zu Zeit zu verschieben. So verhindern Sie, dass sich unter den Elementen Stockflecken und feuchte Stellen bilden. Gönnen Sie Ihrem WPC Balkon zweimal pro Jahr eine Grundreinigung. Der Anfang und das Ende der Outdoor-Saison im Frühling und im Herbst bieten sich in dieser Hinsicht an. Entfernen Sie Laub und Äste, und machen sie Ihren WPC Balkon sommer- bzw. winterfit.

8. Unser Fazit: Mit einem WPC Balkon liegen Sie immer richtig

Ein Balkon ist grundsätzlich schon eine sehr feine und entspannende Angelegenheit. Noch besser wird es, wenn Sie bei der Gestaltung Ihren Ideen freien Lauf lassen und sich kreativ ausleben können. Mit dem WPC Sortiment von Holzboden Stadel sind Ihnen in dieser Hinsicht so gut wie keine Grenzen gesetzt. Bevor Sie loslegen, sollten Sie sich aber auf jeden Fall eingehend mit den gesetzlichen Bestimmungen rund um die Bauaufsicht in Ihrer Region auseinandersetzen. Erfüllen Sie alle Anforderungen des Gesetzgebers, steht entspannten Stunden auf Ihrem WPC Balkon nichts mehr im Wege!