DER LIFESTYLE BLOG MessageINFO@HOLZBODEN-TRAUMBODEN24.de
Wie viel Material benötigen Sie für Ihre WPC Terrasse?

Wie viel Material benötigen Sie für Ihre WPC Terrasse?

Bevor Sie sich fragen, wie hoch Ihr Materialbedarf ist, sollten Sie sich erst einmal bewusst machen, was Sie alles brauchen. Mit Dielen allein ist es nämlich nicht getan. Für den Bau einer WPC Terrasse benötigen Sie außerdem noch Material für die Unterkonstruktion, Terrassenlager und Befestigungsclips. Die Berechnung der einzelnen Posten ist nicht schwer, halten Sie sich einfach an die Schritte, die wir Ihnen im heutigen Beitrag erklären. Sobald Sie alles beisammenhaben, steht der Montage Ihrer neuen Terrasse in Eigenregie nichts im Wege.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Vorbereitende Schritte
  2. Menge der Hölzer für die Unterkonstruktion berechnen
  3. Anzahl der Auflagenpunkte berechnen
  4. Bedarf an Befestigungsclips berechnen
  5. Menge der Dielen für die WPC Terrasse berechnen

1. Vorbereitende Schritte

Nehmen Sie sich zunächst Stift und Zettel und zeichnen Sie sich den Grundriss des Außenbereichs – Terrasse oder Balkon – auf. Nun entscheiden Sie, in welche Richtung die Terrassendielen verlaufen sollen. Planen Sie dabei direkt das Gefälle mit ein. Es sollte in Längsrichtung der Dielen verlaufen und das Wasser von der Hausfassade weg in Richtung Garten leiten. Häufig wird die Verlegerichtung der WPC Terrasse durch diese Bedingungen bereits vorgegeben. Falls nicht, können Sie frei nach Gusto entscheiden, was längs und was quer ist. Im nächsten Schritt fügen Sie die Unterkonstruktion und Decklage in Ihre Skizze ein.

Damit die folgenden Rechnungen leichter zu verstehen sind, gehen wir von einer Beispielterrasse und Beispieldielen aus. Diese besitzen folgende Abmessungen:

Länge der WPC Terrasse: 3 Meter

Breite der WPC Terrasse: 4 Meter

Breite der Terrassendiele: 143 Millimeter (0,143 Meter)

Verlegerichtung der Terrassendielen: Im 90 Grad Winkel zur Unterkonstruktion. Unsere Entscheidung fällt auf eine 3 Meter lange Diele, die wir entlang der kurzen Seite verlegen wollen.

2. Menge der Hölzer für die Unterkonstruktion berechnen

Ohne Unterkonstruktion keine Terrasse. Sie ist notwendig, um die Dielen zu tragen und die Luftzirkulation sicherzustellen. Für Ihre WPC Terrasse verwenden Sie als Träger ebenfalls Elemente aus WPC oder Aluminiumprofile.

Die einzelnen Balken der Unterkonstruktion werden quer zu den Dielen der Decklage verlegt. Dadurch gewinnt die Terrasse an Stabilität. Weiterhin gilt ein Abstand von 0,4 Metern zwischen den einzelnen Tragebalken. Nun haben Sie alle erforderlichen Werte zusammen und können berechnen, wie viel Material Sie für die Unterkonstruktion kaufen müssen.

Terrassenlänge in Metern : 0,4 + 1 = Menge der benötigten Tragebalken

Für unsere Beispielterrasse mit einer Länge von 3 Metern ergibt sich daraus die folgende Rechnung: 3,0 : 0,4 +1 = 8,5
Das Ergebnis wird aufgerundet. Sie benötigen also 9 Balken für die Unterkonstruktion.

3. Anzahl der Auflagenpunkte berechnen

Weiter geht es mit den Terrassenlagern beziehungsweise Auflagepunkten. Um herauszufinden, wie viele Sie pro Tragebalken einplanen müssen, rechnen Sie:

Länge des Tragebalkens : 0,4 +1 = Anzahl der Auflagenpunkte

Für unsere Beispielterrasse ergibt sich daraus die folgende Rechnung: 4,0 m : 0,4 m + 1 = 11

Pro Tragebalken fallen also 11 Auflagenpunkte an. Da wir insgesamt 9 Tragebalken haben, handelt es sich insgesamt um 99 Terrassenlager. Zu Sicherheit wird auch dieser Wert aufgerundet.

4. Bedarf an Befestigungsclips berechnen

Während Holzterrassen nicht nur mit Clips befestigt, sondern auch verschraubt werden können, kommen bei einer WPC Terrasse aufgrund der hohen Längenausdehnung immer Befestigungsclips zum Einsatz. Stellt sich nun die Frage, wie viele Sie benötigen.

Normalerweise enthält eine Packung Clips immer 100 Stück inklusive Schrauben. Damit kommen Sie auf Flächen mit ungefähr 5 Quadratmetern beziehungsweise auf 35 laufende Meter aus.

Unsere Beispielterrasse mit einer Länge von 3 Metern und einer Breite von 4 Metern hat eine Fläche von 12 Quadratmetern. Daraus ergibt die folgende Rechnung: 12 : 5 = 2,4

Das Ergebnis wird aufgerundet. Sie müssen also 3 Packungen Befestigungsclips kaufen. Bitte vergessen Sie außerdem nicht die Anfangsclips zur Befestigung der ersten Dielenreihe. Eine Verpackung reicht aus.

5. Menge der Dielen für die WPC Terrasse berechnen

Zwei Werte sind für die Berechnung der Anzahl der Terrassendielen wichtig: die Breite der WPC Terrasse und die Breite der Dielen. Die Rechnung lautet:

Breite der Terrasse in Meter : Breite der Terrassendiele in Meter = Anzahl der benötigten Dielen

Für unsere Beispielterrasse mit einer Breite von 4 Metern und den Beispieldielen, die 143 Millimeter, also 0,143 Meter, breit sind, ergibt sich daraus die folgende Rechnung: 4 : 0,143 = 28

Das Ergebnis runden Sie wie auch die der anderen Berechnungen zur Sicherheit auf. Sie benötigen also mindestens 28, besser 30 Dielen mit einer Länge von 3 Metern, um die Fläche der beispielhaften WPC Terrasse zu belegen. Bitte beachten Sie, dass die Dielenenden beidseitig noch einen Feinschnitt benötigen. Dafür planen Sie 5 Zentimeter Längenzugabe ein.

Das war doch ganz einfach, oder? Am besten fangen Sie gleich an und berechnen, wie viel Material für Ihr Terrassenprojekt anfällt.