DER LIFESTYLE BLOG MessageINFO@HOLZBODEN-TRAUMBODEN24.de
Reinigung und Pflege einer WPC Terrasse

Reinigung und Pflege einer WPC Terrasse

Dielen aus dem Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff WPC sind deutlich pflegeleichter als eine Terrasse aus echtem Holz. Doch ganz ohne Reinigung geht es auch nicht. Der aufwendigste Teil erwartet Sie im Herbst und Frühjahr, denn vor Beginn und Abschluss der Outdoor-Saison sollten Sie die WPC Terrasse einmal gründlich reinigen. Worauf es dabei ankommt und was Sie besser unterlassen, erfahren Sie im folgenden Beitrag, in dem sich alles rund um die Reinigung und Pflege von WPC Terrassendielen dreht.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Muss die WPC Terrasse überhaupt gereinigt werden?
  2. Die Reinigung von WPC Dielen im Detail
    2.1 Diese Geräte und Hilfsmittel benötigen Sie
    2.2 So reinigen Sie die WPC Terrasse richtig
    2.3 Was tun bei Stock- und Wasserflecken?
    2.4 So gehen Sie mit Fett- und Ölflecken um
    2.5 Die Verwendung eines Hochdruckreinigers
  3. Diese Reinigungsmittel sind geeignet
  4. Mehr Schutz dank Imprägnierung
  5. Zusammenfassung

1. Muss die WPC Terrasse überhaupt gereinigt werden?

Es ist richtig, dass der Verbundwerkstoff sehr robust, stabil, haltbar, witterungsbeständig und pflegeleicht ist. Viele Gartenbesitzer entscheiden sich aus genau diesen Gründen für eine WPC Terrasse. Optisch ist im Vergleich zu echten Holzterrassen auf den ersten Blick nämlich kaum ein Unterschied zu erkennen. Warum also einen höheren Reinigungs- und Pflegeaufwand in Kauf nehmen? Hin und wieder müssen Sie aber auch den Dielen aus WPC etwas Gutes tun, insbesondere im Frühjahr und Herbst sollten Sie aktiv werden. Denn sammeln sich zu viel Laub und zu viele Gartenabfälle auf der Terrasse und bleiben diese dann auch noch lange dort liegen und werden feucht, sind Schimmel, Moos und Algen nur eine Frage der Zeit. Und gegen diese drei ist selbst WPC nicht gewappnet und kann entsprechend Schäden davontragen. Riskieren Sie nicht, dass dadurch die Haltbarkeit Ihrer WPC Terrasse beeinträchtigt wird und greifen Sie stattdessen zu Besen, Eimer und Lappen.

2. Die Reinigung von WPC Dielen im Detail

Nun geht es ans Eingemachte: an die Reinigung an sich. Mithilfe unserer ausführlichen Beschreibungen kann eigentlich nichts schiefgehen.

2.1. Diese Geräte und Hilfsmittel benötigen Sie

  • Besen, Eimer und Lappen
  • Bürste oder Schrubber und Bodenwischer
  • Spezieller WPC-Reiniger oder normales Spülmittel
  • Imprägnierung für WPC
  • Farbrolle oder Flächenstreicher und Farbwanne

2.2. So reinigen Sie die WPC Terrasse richtig

Nehmen Sie als erstes den Besen in die Hand und fegen Sie Blätter, Sand, Blütenstaub und anderen groben Schmutz von Ihrer WPC Terrasse. Als nächstes nehmen Sie einen Eimer warmes Wasser und säubern die Oberfläche der Dielen mit einem Schrubber, einem Bodenwischer oder einer Bürste. Wenn Sie möchten, können Sie für WPC geeigneten Reiniger oder Spülmittel in das Wasser geben. Terrassendielen mit moderater Verschmutzung sollten sich auf diese Weise problemlos reinigen lassen. Am Emde spülen Sie mit klarem Wasser nach.

2.3. Was tun bei Stock- und Wasserflecken?

Wasserflecken sind bräunliche Ränder, die sich mit Vorliebe um Pflanzenkübel, Möbel und andere Gegenstände, die länger nicht verrückt werden, auf der WPC Terrasse bilden. Sobald Sie diese mal bewegen, werden die Flecken sichtbar. Sie sind jedoch kein Drama, vor allem, wenn Ihr Außenbereich kein Dach hat: Der nächste Regenschauer spült sie weg. Ist eine Überdachung vorhanden, sind die unansehnlichen Ränder ebenfalls mit nur wenigen Handgriffen entfernt. Gehen Sie einfach mit warmem Wasser, etwas Spüli und einer Bürste ans Werk. Mit Stockflecken verhält es sich ähnlich, Sie beseitigen diese wie Wasserflecken. Häufig ist ein unzureichendes Gefälle der Grund für die Entstehung von Stockflecken.

2.4. So gehen Sie mit Fett- und Ölflecken um

Eine Grill-Party im Sommer ist immer ein kulinarischer Hochgenuss, doch Vorsicht mit heißem Fett und Öl. Schnell kann es passieren, dass es vom Grill oder vom Fleisch auf den Boden tropft. Leider hinterlässt es auf der WPC Terrasse hartnäckige Flecken, die Sie über eine lange Zeit begleiten werden. Es sei denn, Sie reagieren sehr schnell und beseitigen die Fett- und Ölspritzer sofort mit Wasser, dem Sie am besten etwas Allzweckreiniger zusetzen. Doch Vorsorge ist bekanntlich besser als Nachsorge, deshalb stellen Sie den Grill am besten nicht direkt auf die Terrassendielen oder legen zumindest etwas drunter.

2.5. Die Verwendung eines Hochdruckreinigers

Ein Hochdruckreiniger verspricht eine intensive Reinigung, ist für Ihre WPC Terrasse allerdings nicht unbedingt geeignet. Ist der Druck zu stark, können die Holzfasern ausgewaschen und die Dielen nachhaltig beschädigt werden. Wenn überhaupt, benutzen Sie den Hochdruckreiniger nur mit reduziertem Druck und genügend Mindestabstand.

3. Diese Reinigungsmittel sind geeignet

Lassen Sie sich von dem Überangebot an Reinigern in Supermärkten, Drogerien und Baumärkten nicht durcheinander bringen. Zunächst sollten Sie immer mit Wasser und Spülmittel versuchen, Ihre prinzipiell sehr schmutzresistente WPC Terrasse zu reinigen, bevor Sie zu den „chemischen Keulen“ greifen, die im Regal angepriesen werden. Denn behalten Sie im Hinterkopf, Tenside und Pestizide belasten die Umwelt und schaden Pflanzen und Organismen, die im Wasser leben. Gelangen Rückstände dieser aggressiven Mischungen in Ihren Garten auf die Gemüse- und Blumenbette, auf den Rasen oder ins Grundwasser, kann das schädlich sein.

4. Mehr Schutz dank Imprägnierung

Lebens- und Nutzungsdauer Ihrer WPC Terrasse sowie die Freude am Außenbereich können Sie durch den Auftrag einer Imprägnierung verlängern. Der erste Anstrich erfolgt nach der Verlegung, danach können Sie einmal im Jahr auffrischen, idealerweise nach der Grundreinigung im Frühjahr. Gehen Sie folgendermaßen vor: Die Dielen müssen absolut trocken sein. Mithilfe von Farbrolle und Farbwanne tragen Sie die Imprägnierung sorgfältig auf die Oberfläche aus. Vermeiden Sie es, die Dielen zu ertränken. Testen Sie zunächst an einer kleinen, weniger gut sichtbaren Stelle, wie viel Imprägnierung diese vertragen, sie sollte nicht auf den Terrassendielen stehenbleiben. Nach dem Auftrag warten Sie etwa 20 Minuten und entfernen dann übrig gebliebene Flüssigkeit mit einem Tuch oder Lappen. Danach muss die WPC Terrasse mindestens zwei Stunden trocknen, bevor sie wieder genutzt werden kann.

Empfehlung: Machen Sie sich an einem warmen Frühlingstag an den Frühjahrsputz Ihrer Terrasse. Das macht dann nicht nur Ihnen mehr Spaß, sondern sorgt auch für beste Bedingungen für die Verarbeitung und Trocknung der Imprägnierung.

5. Zusammenfassung

Grundsätzlich zeichnet sich eine WPC Terrasse durch einen geringen Reinigungsaufwand aus. Die Dielen sind nicht besonders anfällig für Schmutz und sehr witterungsbeständig. Für die alltägliche Reinigung genügt es deshalb normalerweise, wenn Sie Besen, Wassereimer und Lappen zur Hand nehmen. Eine der wenigen Gefahren stellt der Grill dar. Vor Öl- und Fettspritzer sowie Brandschäden ist der Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff nämlich nicht gefeit. Platzieren Sie ihn deshalb am besten auf dem Rasen neben der WPC Terrasse oder verwenden Sie zumindest eine Unterlage. Pflegeleicht hin oder her, vom Frühjahrsputz sind die Dielen trotzdem nicht befreit, denn Sie möchten sich doch so lange wie möglich an Ihrem Außenbereich erfreuen.