DER LIFESTYLE BLOG MessageINFO@HOLZBODEN-TRAUMBODEN24.de
Wie gut eignen sich Schlossdielen im Badezimmer?

Wie gut eignen sich Schlossdielen im Badezimmer?

Morgens aufstehen, auf nackten Füßen ins Bad laufen und dort von Schlossdielen mit einer fußwarmen Oberfläche begrüßt zu werden – das klingt nach einem perfekten Start in den Tag! Doch eignet sich ein Holzboden überhaupt für den Einsatz im Badezimmer oder machen ihm die hohe Luftfeuchtigkeit und die Gefahr von Nässe zu sehr zu schaffen? Fragen wie diese klären wir im heutigen Beitrag, damit Sie ab sofort bestens im Bilde sind, ob sich Schlossdielen in einem Feuchtraum wohlfühlen und was es bei der Anschaffung und Verlegung zu beachten gibt.

Inhaltsverzeichnis

  1. Schlossdielen im Badezimmer: Die Herausforderungen
  2. Typische Probleme und Schäden bei Schlossdielen im Badezimmer
  3. Holzarten, die für den Einsatz im Badezimmer am besten geeignet sind
  4. Schlossdielen im Badezimmer: Verkleben oder verschrauben?
  5. Die Bedeutung des Oberflächenschutzes
  6. Keine Panik bei Kratzern: Unsere Erste-Hilfe-Tipps
  7. Können Schlossdielen im Badezimmer renoviert werden?
  8. Schlossdielen im Badezimmer: Die Holzsortierungen
  9. Pflege und Reinigung von Schlossdielen
  10. Viele gute Gründe sprechen für Schlossdielen im Badezimmer
  11. Schlossdielen im Badezimmer: Unser Fazit

1. Schlossdielen im Badezimmer: Die Herausforderungen

Im Laufe des Tages betritt jeder das Badezimmer – und zwar nicht nur einmal. Es handelt sich also um einen Raum mit starker Frequentierung. Ob Händewaschen vor dem Essen, Dusche nach dem Sport oder Zähneputzen vor dem Schlafengehen, immer ist Wasser mit im Spiel. Darauf muss der Fußboden vorbereitet sein. Zudem herrscht eine höhere Luftfeuchtigkeit als in den meisten anderen Zimmern eines Hauses. Diese ist eine weitere Herausforderung, die nicht alle Bodenbeläge meistern.

Wasser und Holzdielen sind kein gutes Team, denn zu viel Nässe kann den Werkstoff beschädigen. Viele Menschen verzichten deshalb auf Schlossdielen im Badezimmer. Wer jedoch geeignete Vorkehrungen trifft und sich an die Vorsichtsmaßnahmen hält, wird auch in seiner Nasszelle lange Freude an dem Holzboden haben. Dazu gehört zum Beispiel, Pfützen und Lachen immer zeitnah aufzuwischen. Denn erst wenn Wasser länger steht, wird es zur Gefahr.

2. Typische Probleme und Schäden bei Schlossdielen im Badezimmer

Wie bereits erwähnt, können Wasser und eine hohe Luftfeuchtigkeit zu Schäden an den Schlossdielen führen. Gefährlich wird es, wenn Wasser in das Holz eindringt, denn dadurch kann es aufquellen und sich verfärben. Eine Reparatur ist nicht nur zeit-, sondern auch kostenaufwendig. Wenn Sie aber von Anfang an auf eine geeignete Oberfläche setzen, sind die Schlossdielen gut vor eindringender Nässe und Verschmutzungen geschützt.

Eine Fußbodenheizung rundet für viele Menschen den Traum der persönlichen Wellness-Oase ab. Die gute Nachricht: Schlossdielen mit Mehrschicht Aufbau können in Kombination mit einer Flächenheizung verlegt werden, vorausgesetzt sie bestehen aus einer geeigneten Holzart und ein Fachmann übernimmt die Montage. Verzichten Sie hier bitte auf Experimente, denn die Haltbarkeit und Nutzungsdauer Ihrer Schlossdielen steht dabei auf dem Spiel.

3. Holzarten, die für den Einsatz im Badezimmer am besten geeignet sind

Einige Holzarten kommen besser mit Feuchtigkeit klar als andere. Wählen Sie also ein feuchtigkeitsunempfindliches Material für Ihre zukünftigen Schlossdielen für das Badezimmer aus. Außerdem sollte es sich um ein besonders hartes und robustes Holz handeln, das sehr widerstandsfähig ist. Immerhin geht es um die verantwortungsvolle Aufgabe, als Bodenbelag im Bad eine gute Figur zu machen. Die heimische Eiche erfüllt diese Bedingungen zum Beispiel.

4. Schlossdielen im Badzimmer: Verkleben oder verschrauben?

Die Antwort lautet ganz eindeutig: vollflächiges Verkleben. Zudem sind mehrschichtige Schlossdielen massiven Produkten vorzuziehen, da sie formstabiler sind und weniger arbeiten. Im Gegensatz zur Verklebung schafft die Verschraubung auf Spanplatten eine Vielzahl an undichten Stellen. Jede von ihnen stellt für Flüssigkeiten einen potentiellen Durchgang dar. Sie ist also gar nicht gut für das Badezimmer geeignet. Wird stattdessen vollflächig verklebt, sind die Dielen fest mit dem Untergrund verbunden. Es gibt keine Hohlräume und selbst bei Temperaturschwankungen wird das Holz daran gehindert, stark zu arbeiten. Ein weiterer Pluspunkt des Verklebens: Die Fugenbildung ist weniger stark ausgeprägt.

Expertentipp: Beauftragen Sie einen Fachmann für die vollflächige Verklebung der Schlossdielen im Badezimmer, denn Funktionalität und Lebensdauer des Holzbodens hängen maßgeblich von der Verlegung ab.

5. Die Bedeutung des Oberflächenschutzes

Dass die Schlossdielen im Badezimmer vor eindringender Feuchtigkeit geschützt sind, liegt an der Oberflächenbehandlung. Zur Auswahl stehen Lack und Öl. Beide eignen sich für Holzböden in der Nasszelle, unsere Empfehlung sind allerdings lackierte Schlossdielen. Warum? Die Lackschicht versiegelt die Oberfläche und hält Feuchtigkeit davon ab, einzudringen. Außerdem sind lackierte Dielen sehr leicht zu reinigen. Ein Manko gibt es allerdings: Die Lackoberfläche bietet nur dann einen optimalen Schutz, wenn sie keine Kratzer aufweist. Kommt es zu einer Beschädigung, muss der gesamte Boden abgeschliffen und neu versiegelt werden. Ein weiterer Wermutstropfen: Durch den festen Film, den Lack auf der Oberfläche bildet, wird die Atmungsfähigkeit des Holzes unterbunden.

Schauen wir uns nun die zweite Variante an: Öl bildet keine versiegelte Schicht wie Lack, sondern dringt tief in das Holz ein. Es schützt die Schlossdielen also von innen heraus – und leider nicht ganz so zuverlässig wie ein fester Film aus Lack. Durch eine zusätzliche Behandlung mit Hartwachs kann die Schutzfunktion aber verbessert werden. Geölte Schlossdielen besitzen eine sehr natürliche Optik und behalten ihre Atmungsfähigkeit. Und gibt es mal einen Kratzer oder eine Delle, kann die entsprechende Stelle abgeschliffen und neu geölt werden. Es ist anders als bei Lack nicht notwendig, gleich den gesamten Boden zu renovieren. Allerdings müssen Sie für eine Oberfläche aus Öl mit mehr Pflegeaufwand rechnen, denn der Schutz muss regelmäßig erneuert werden. Bei lackierten Dielen ist dies nicht der Fall.

6. Keine Panik bei Kratzern: Unsere Erste-Hilfe-Tipps

Nicht jeder Kratzer und jede Delle sind ein Zeichen für Charakter und Persönlichkeit. Manchmal stören Gebrauchsspuren einfach die Optik und nicht zu vergessen, stellen Kratzer auch immer noch willkommene Eingangsportale für Feuchtigkeit dar. Hier müssen Sie früher oder später handeln und die schadhaften Stellen ausbessern. Je nach Oberflächenschutz sieht die Reparatur anders aus.

Bei geölten Schlossdielen können Sie die betroffene Stelle einfach abschleifen und dann neu ölen. Lackierte Dielen erfordern ein wenig mehr Aufwand, partielles Abschleifen ist in diesem Fall nicht möglich, der gesamte Lack muss für eine Renovierung ab. Geht es jedoch nur um kleine Beschädigungen, können Sie es zuvor mit einem Reparatur-Set versuchen. Dabei handelt es sich um Weichwachs, das in verschiedenen Farbtönen erhältlich ist. Wählen Sie das optisch passende aus, erhitzen Sie es und drücken Sie es dann in den Kratzer oder die Delle.

7. Können Schlossdielen im Badezimmer renoviert werden?

Ja. Diese Tatsache gehört zu den größten Vorteilen von Schlossdielen. Sie lassen sich abhängig von ihrem Aufbau sogar mehrfach abschleifen und erstrahlen danach immer wieder in neuem Glanz. Je nach Abnutzung genügt ein Anschleifen oder ist ein komplettes Abschleifen mithilfe einer Schleifmaschine erforderlich. Manchmal reicht ein Durchgang nicht aus. Dabei entsteht eine Menge Staub, sodass sowohl Raum als auch Boden nach dem Abschleifen erst einmal gründlich sauber gemacht werden müssen, bevor der neue Oberflächenschutz aufgetragen wird.

8. Schlossdielen im Badezimmer: Die Holzsortierungen

Es ist im Prinzip egal, welche Holzsortierung Sie für Ihre Schlossdielen im Badezimmer wählen. Die Optik hat nichts mit den technischen Eigenschaften zu tun und so können Sie sich hier von Ihrem Geschmack leiten lassen. Allerdings haben Holzböden mit markanter Maserung den Vorteil, dass man Kratzer, Flecken und Dellen auf ihnen nicht so schnell sieht. Sie gehen geschickt in der lebendigen und auffälligen Holzzeichnung unter und es dauert länger, bis Sie aus ästhetischen Gründen eine Renovierung des Holzbodens durchführen müssen. Eine rustikale Sortierung ist also unseres Erachtens die bessere Wahl, denn immerhin ist das Bad eines der meistgenutzten Räume in einem Zuhause und zeitnahe Gebrauchsspuren sind vorprogrammiert.

9. Pflege und Reinigung von Schlossdielen

Auch die richtige Pflege hat einen Einfluss auf die Lebensdauer Ihrer Schlossdielen im Badezimmer. Das Bad wird generell häufiger geputzt als manch anderer Raum, das betrifft auch den Boden. Gehen Sie bei der Reinigung sehr sorgfältig um und befolgen Sie dabei gern unsere Tipps:

  • Halten Sie die Luftfeuchtigkeit gering, indem Sie regelmäßig lüften, insbesondere, nachdem jemand geduscht oder gebadet hat.
  • Wischen Sie selbst kleine Pfützen und Lachen immer sofort weg, denn es ist das stehende Wasser, welches eine Gefahr für Schlossdielen darstellt. Für die Bodenbereiche vor der Badewanne und der Dusche empfehlen wir einen Extraschutz in Form einer Badematte.
  • Nehmen Sie Besen und Staubsauger für die Reinigung zur Hand. Sollten Sie doch mal wischen wollen, tun Sie dies mit einem nebelfeuchten und keinesfalls nassen Tuch.
  • Verwenden Sie ausschließlich sanfte Reiniger, die für Holzböden geeignet sind. Finger weg von Scheuermilch und Co!
  • Geölte Dielen brauchen alle ein bis drei Jahre eine Auffrischung, damit die Schutzfunktion erhalten bleibt.
  • Verzichten Sie vor allem bei lackierten Dielen auf Reinigungsgeräte mit scharfen oder spitzen Kanten, da diese die Oberfläche beschädigen können.

10. Viele gute Gründe sprechen für Schlossdielen im Badezimmer

Sind Sie schon einmal barfuß auf Holz gelaufen? Falls ja, möchten Sie dieses Gefühl nie wieder missen, schon gar nicht in Ihrem Badezimmer. In Sachen fußwarmer Haptik schneidet kein anderer Bodenbelag besser ab als Holzdielen. Optisch überzeugen Schlossdielen ebenfalls auf ganzer Linie: Sie sind zeitlos, elegant und natürlich und schaffen eine echte Wohlfühlatmosphäre – vor allem im Badezimmer. Ein weiterer Vorteil ist die Renovierbarkeit des Bodens. Je nach Stärke der Nutzschicht kann diese mehrfach abgeschliffen und neu mit Öl oder Lack behandelt werden. Die geölte Variante wartet noch mit einem weiteren Vorzug auf: Sie lässt das Holz weiter atmen, was es ihm ermöglicht, Feuchtigkeit aus der Luft aufzunehmen und wieder abzugeben. Dieser Prozess wirkt sich positiv auf das gesamte Raumklima aus.

11. Schlossdielen im Badezimmer: Unser Fazit

Wir wollen ehrlich sein: Feuchträume stellen Holzböden vor einige Herausforderungen. Wenn Sie diesen Mehraufwand und die damit verbundenen Sicherheitsvorkehrungen nicht scheuen, spricht nichts gegen Schlossdielen im Badezimmer. Nehmen Sie sich für die Auswahl eines geeigneten Holzbodens ausreichend Zeit und beachten Sie sowohl unsere Verlege- als auch Pflegehinweise. Dann kann selbst in der Nasszelle mit einem Dielenboden nix schiefgehen und Sie können sich jeden Tag aufs Neue an ihm erfreuen.