FAQ

Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen zu unseren Holzböden.

Fischgrätparkett Welt der Farben

Ändert sich die Farbe des Stabparketts nach der Verlegung noch?
Ein Holzboden ändert aufgrund verschiedener Umwelteinflüsse seine Farbe nach dem Verlegen noch. Stabparkett bildet da keine Ausnahme. Helle Hölzer dunkeln dabei nach, dunkle werden hingegen heller. Wer diese Veränderung unterbinden möchte, der sollte zu Pflegeölen mit Farbpigmenten greifen.
Wie markant ist das Farbspiel von Fischgrätparkett?
Holzarten ohne Farbspiel gibt es nicht. Deshalb finden Sie diese Charakteristik auch garantiert beim Fischgrätparkett. Wie markant es ist, können Sie allerdings über die Holzsortierungen steuern. Während bei Select die Merkmale nicht sehr stark ausgeprägt sind, nehmen sie über Natur und Naturell bis hin zu Rustikal immer stärker zu.
Welches Stabparkett ist am besten für einen hellen Boden geeignet?
Mit weißem Farböl behandeltes Eichenparkett ist die erste Wahl für einen hellen Holzboden. Die spezifische Sortierung ist dabei zu vernachlässigen. Wer allerdings so wenig Farbspiel und Wachstumsmerkmale wie möglich in seinem Belag finden möchte, der ist mit Select und Natur am besten beraten.
Welches Stabparkett ist am besten für einen dunklen Boden geeignet?
Um einen möglichst dunklen Farbton für Ihr Stabparkett zu erreichen, gibt es zwei unterschiedliche Ansätze. Entweder setzen Sie auf schwarzes bzw. dunkelbraunes Farböl oder Sie entscheiden sich für Räuchereiche. Das behandelte Holz ist für seine besonders dunkle Färbung bekannt.
Was ist geräuchertes Stabparkett?
Durch eine Behandlung mit Salmiakgeist oder Ammoniak wird aus normalem Eichenholz die „Räuchereiche“. Das Holz erhält dadurch eine sehr dunkle Färbung, deren Intensität von der Dauer der Behandlung abhängt. Kombiniert mit hellen bzw. weißen Wänden und viel natürlichem Licht weiß geräuchertes Stabparkett besonders zu glänzen.
5
Antwort nicht gefunden?
Nutzen Sie unser Kontaktformular um uns Ihre Frage zu stellen zum Kontaktformular