Gunreben Parkettkleber, verbrauchsfertig und für Fußbodenheizung geeignet

Gunreben Parkettkleber, verbrauchsfertig und für Fußbodenheizung geeignet

6,30 EUR * / kg 7,29 EUR * / kg (13% gespart)
Inhalt 15 kg (94,50 EUR *)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

kg
Fragen zum Artikel?

Artikel-Nr.: aes-123244-n-H

Gunreben Parkettkleber, verbrauchsfertig und für Fußbodenheizung geeignet Der Parkettklebstoff... mehr
Produktinformationen

Gunreben Parkettkleber, verbrauchsfertig und für Fußbodenheizung geeignet

Der Parkettklebstoff 1K SM Polymer von Gunreben zählt ohne Zweifel zu den hochwertigsten Optionen, die Sie aktuell auf dem Markt finden können. Hinter dem Kürzel „1K“ versteckt sich eine seiner Kern-Eigenschaften. Dieser Kleber besteht nur aus einer einzigen Komponente (1K), ein umständliches Vermengen mehrerer Inhaltsstoffe wie bei Mehrkomponentenklebern üblich, entfällt deshalb komplett. Polymere sind als herausragend gute Klebstoffe bekannt – und dieses Produkt ist bei Experten die erste Wahl.

Der Parkettkleber und seine wichtigsten Eigenschaften:

  • Geeignet für kurz Massivholzdielen, Stabparkett und 3-Schicht-Landhausdielen
  • Geeignet für Niedertemperatur-Fußbodenheizungen
  • Elastisch
  • Gebrauchsfertig
  • Bemerkenswerte Anfangs- und Endfestigkeit
  • Geeignet für Stuhlrollen
  • Verzicht auf Grundierung möglich

Die technischen Daten:

  • Rohstoffgrundlage: 1K SM Polymer
  • Shore A Härte: 65 - 70 nach DIN 53505
  • Zugscherfestigkeit: 1,8 - 2,0 MPa nach DIN 53504
  • Zugfestigkeit: 1,9 - 2,0 MPa nach DIN 53504
  • (spezifisches) Gewicht: 1,65 g/cm²
  • Bruchdehnung: 100 - 120 % nach DIN 53504
  • Verbrauch: ca. 800 - 1.200 g/m² (je nach Spachtelzahnung/Untergrund)
  • Hautbildung: 70 Minuten (Normalklima)
  • Ablüftezeit: keine
  • Einlegezeit: ca. 40 Minuten
  • Belastbarkeit: nach ca. 24 - 48 Stunden
  • Endfestigkeit: nach ca. 3 - 5 Tagen
  • Anwendung: Zahnspachtel TKB B5 - B11 (je nach Parkett)
  • Verarbeitungstemperatur: Untergrenze bei +15 °C (Boden) bzw. +18 °C (Raum)
  • Lagertemperatur: Untergrenze bei +5 °C (frostempfindlich!)
  • Lagerfähigkeit: ca. 12 Monate (Originalgebinde und Raumtemperatur)
  • Verpackung: PE-Eimer mit Innenfolie (15 kg)
  • Emicode: EC1
  • Giscode: RS10 lösemittelfrei (nach TRGS 610)
  • Gefahrenhinweise: keine (beachten Sie aber unbedingt die Sicherheitsdatenblätter!)
  • Reinigung: Gunreben Reiniger
  • Farbe: hellbeige

Bedarf:
Hängt von Spachtelzahnung und Untergrund ab. Durchschnittlich reicht ein 15kg-Eimer Parkettkleber für eine Fläche von rund 15 m².

Technische Beschreibung:
Schubelastischer 1-Komponenten-Parkettkleber (DIN EN 14293), entwickelt für die Verklebung von Stabparkett, 2-schichtigem Fertigparkett und Mehrschichtparkett (DIN EN 13489) bzw. Massivparkett, Hochkantlamellenparkett (10 - 22 mm), kurze Massivholzdielen ab 12 mm und – auf Anfrage – Exotenparkett. Geeignet für den Einsatz auf allen verlegereifen, saugenden und nicht-saugenden Untergründen (z. B. Calciumsulfat(fließ)-Estrich, Zementestrich) sowie Untergründen, die mit faserarmierter Spachtelmasse gespachtelt wurden. Grundsätzlich entwickelt für die Anwendung in Innenbereichen.

Bestens geeignet für die Kombination mit einer Warmwasserfußbodenheizung und den Gebrauch von Stuhlrollen (DIN EN 12529).

Komplett lösemittelfrei, auch Isocyanat und Zinn-Salze sind nicht enthalten. Geruchsneutral. Weitestgehender Abbau von Scherkräften. Ein Auftragen von schubelastischen Klebstoffriegen ist deshalb nicht notwendig. Selbiges gilt unter Umständen auch für die Grundierung. Hohe Anfangs- und Endfestigkeit, hochqualitative Ausgangsstoffe. Klebstoffreste sind einfach zu entfernen.

Prüfung des Untergrundes vor der Verlegung:
Überprüfen und dokumentieren Sie vor Beginn der Arbeiten folgende Parameter: Temperatur, Saugfähigkeit und Feuchtegehalt des Untergrunds, Raumtemperatur, Luftfeuchtigkeit. Als Grundlage für die Bewertung der Tauglichkeit dient die aktuelle Fassung der DIN 18356. Druck- und Zugfestigkeit des Untergrundes sind Grundvoraussetzung. Dazu muss er außerdem dauertrocken, sauber, eben, frei von Rissen und oberflächenfest sein. Rückstände von Sinterschichten, Trennmitteln oder Ähnlichem müssen unbedingt entfernt werden.

Verarbeitung:
Gleichmäßige Auftragung des Klebstoffs auf den Untergrund mithilfe eines Zahnspachtels. Danach folgt das Einlegen des Parketts in den Klebstoff. Das spezifische Zeitfenster (30-40 Minuten) muss dabei unbedingt eingehalten werden. Vorgehensweise: Kurz einschieben, fest andrücken. Tritt Klebstoff heraus, kann er mit einem Tuch und etwas Reiniger entfernt werden. (Sofern der Aushärtegrad das noch erlaubt.) Unser Tipp: Prüfen Sie vor Arbeitsbeginn unbedingt die Auswirkungen des Reinigers auf die Parkettoberfläche, greifen Sie dafür zu einem Verschnittstück oder führen Sie den Test an einer verdeckten Stelle durch.

Zwar können auch bereits ausgehärtete Klebstoffrückstände noch mechanisch entfernt werden, wir empfehlen dennoch schnelles Handeln. Kleber, der zu lange auf der Parkettoberfläche bleibt, hinterlässt unter Umständen Abzeichnungen. Für die auszuführenden Arbeiten übernehmen wir keinerlei Haftung oder Garantie. Wir raten deshalb dringend zu bauseitigen Vorab-Klebeproben.

Tipps:
Wer sich für Parkettdielen mit Nut/Feder-System entschieden hat, kann diese zusätzlich noch untereinander mit Leim verkleben. Der Parkettkleber lässt dank seiner dauerelastischen Eigenschaften selbst nach abgeschlossener Verlegung noch ein wenig Bewegung des Belags zu. Durch die zusätzliche Verleimung wird diese Bewegung von einzelnen Dielen weg an das Ende der Reihe verlagert – wo sie von der Sockelleiste verdeckt wird. Im Fall von Parkett mit einer Klick-Verbindung ist die zusätzliche Verleimung nicht notwendig. Dank der speziellen Technik bleiben die Fugen nämlich von alleine dauerhaft geschlossen.