Produktinformationen Fischgrätparkett bzw. Stabparkett

Alle Produktinfos zu unserem Fischgrätparkett bzw. Stabparkett – Kaufentscheidung, Lieferbedingungen, Verlegung etc. – bekommen Sie hier in diesem Artikel.

Inhaltsverzeichnis:

Holzsortierungen

Im Holzboden Stadel teilen wir unser Stabparkett bzw. Fischgrätparkett in vier unterschiedliche Sortierungen: Rustikal, Objekt, Naturell und Select/Natur.

Rustikal: Überdurchschnittlich deutliche Unterschiede in Farbe und Strukturierung, ebenso überdurchschnittlicher Anteil an Wachstumsmerkmalen (abhängig von der Holzart). Für alle, die einen besonders rustikalen und naturnahen Belag suchen.

Objekt: Sehr lebendiger Belag mit deutlichen Struktur- und Farbunterschieden. Hoher Anteil an Wachstumsmerkmalen.

Naturell: Stark ausgeprägtes Farbspiel mit reduziertem Astanteil. Belag wirkt weiterhin sehr natürlich, aber nicht über die Maße dynamisch.

Select/Natur: Perfekt für all jene, die einen ruhigen Bodenbelag suchen. Farb- und Strukturunterschiede ebenso dezent wie Wachstumsmerkmale.

Musterdielen

Um die Kaufentscheidung so sicher wie möglich zu machen, können Sie im Holzboden Stadel Musterdielen bestellen. Die mindestens 20 cm langen Streifen kommen im DIN A4-Kuvert und vermitteln einen Eindruck davon, wie das Stabparkett im angedachten Raum wirken wird. Flächeneindruck entsteht so zwar keiner, aber Sie bekommen auf jeden Fall eine gute Ahnung von der späteren Optik. Die Versandkosten übernehmen wir. Und wenn Sie das Muster innerhalb von 14 Tagen retournieren, rückerstatten wir auch den Warenwert.

Oberflächenbehandlung mit Lack oder Öl

Mit der Oberflächenbehandlung beeinflussen Sie die Optik des Stabparketts und den später notwendigen Reinigungsaufwand. Wir zeigen Ihnen, welche Eigenschaften die gängigsten Optionen aufweisen.

Lackierte Oberfläche: Der Lack bildeten einen undurchdringlichen Film auf dem Eichenparkett und schützt es somit zuverlässig vor Wasser, Schmutz, Säure und Fett. Der Pflege- und Reinigungsaufwand ist vergleichsweise niedrig, eine Ersteinpflege nach der Verlegung nicht nötig.

Allerdings hindert der Lack das Holz daran, Luftfeuchtigkeit aufzunehmen und das Raumklima positiv zu beeinflussen. Durch Kratzer in der Lackschicht kann Feuchtigkeit ins Holz eindringen und Verfärbungen verursachen. Dazu kommt, dass Kratzer und andere Schäden nicht lokal ausgebessert werden können.

Geölte Oberfläche: Eine oxidativ geölte Oberfläche ist die richtige Wahl für alle, die ein möglichst natürliches Produkt suchen. (Oxidativ bedeutet übrigens nichts anderes als „an der Luft getrocknet“.) Zudem ist die Farbauswahl überraschend groß. Geöltes Stabparkett kann weiterhin Luftfeuchtigkeit aufnehmen und das Raumklima positiv beeinflussen. Die nach und nach entstehenden Abnützungserscheinungen verleihen der Oberfläche Charakter, der zum Beispiel einem klassischen Laminat fehlt. Besonders großes Plus: Bei kleineren Schäden muss nicht der gesamte Boden abgeschliffen werden, lokale Ausbesserungen sind möglich.

Allerdings ist die Schutzwirkung von Öl nicht so gut wie jene von Lack und nach der Verlegung ist eine Ersteinpflege des Öls nötig. Dazu kommt, dass die Oberflächenbehandlung in regelmäßigen Abständen aufgefrischt werden muss.

Dimensionen und Längenangaben

Im Holzboden Stadel bieten wir unterschiedliche Längen und Breiten. Die tatsächlichen Dimensionen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Produktinformation. Zu den angegebenen Längen kommen noch 2-3 % Kurzlängen. Die dienen als Anfang- oder Endstück einer Verlegereihe.

Verlegung auf Fußbodenheizung/Heizestrich

Stabparkett lässt sich problemlos auf einer Niedertemperatur-Fußbodenheizung verlegen. Die passende Verlegeart ist die vollflächige Verklebung. Die sollte unbedingt ein Profi vornehmen. Wichtig ist außerdem, den Estrich vor der Verlegung entsprechend dem Maßnahmenprotokoll für Heizestrich zu beheizen und so zu trocknen. Allerdings sind nicht alle Produkte für die Verlegung über einer Niedertemperatur-Fußbodenheizung geeignet. So raten wir etwa von Buche und Ahorn auf jeden Fall ab.

Grundsätzlich sind nur Warmwasser-Fußbodenheizungen im Niedertemperatur-Bereich geeignet. Das bedeutet, dass die Vorlauftemperaturen ausschließlich zwischen maximal 36 und 38 °C liegen dürfen.

Bevor das Eichenparkett verlegt wird, muss unbedingt eine Funktionsprüfung durchgeführt werden. Der Estrich darf sich an seiner Oberfläche dabei maximal auf 29 °C erwärmen. Überprüft wird dies mittels Bodensensoren oder Messblättchen, welche der Profi direkt auf dem Estrich befestigt und mit der Heizung koppelt. Die Blättchen/Sensoren ermitteln, überwachen und dokumentieren die relevanten Werte, der Fachmann nimmt anhand der Ergebnisse die Feinjustierung der Vorlauftemperatur vor. Die schriftliche Dokumentation dieser Arbeit ist notwendig, um Garantieansprüche im Schadensfall aufrechtzuerhalten.

Stabparkett sollte auf einer Fußbodenheizung unbedingt immer vollflächig verklebt werden. Nur durch diese Methode wird die ideale Wärmeübertragung gewährleistet. Zudem garantiert sie ein (beinahe) geräuschloses Auftreten und ein lediglich sehr dezentes Arbeiten des Stabparketts.

Der konkrete Wärmedurchlasswert ist klarerweise abhängig von der konkreten Stärke des Eichenparketts. Die besten Ergebnisse werden mit einer Dicke zwischen 10 und 20 mm erreicht. Achten Sie darauf, dass die Raumtemperatur während einer Heizperiode um die 21 °C beträgt und die Luftfeuchtigkeit zwischen 50 und 60 % liegt. Nur die Einhaltung dieser Werte garantiert dem Stabparkett das Erreichen der maximal möglichen Haltbarkeit beim Einsatz über einer Fußbodenheizung. Zu starke Temperaturschwankungen beeinflussen nicht nur das Raumklima negativ, sie erhöhen außerdem die Wahrscheinlichkeit für Schäden am Eichenparkett. Und noch ein letzter Rat: Seien Sie vorsichtig mit Teppichen über einer Fußbodenheizung, unter ihnen kann es zu einem Wärmestau kommen.

Bewegungsfugen

Holz reagiert als Naturwerkstoff auf seine Umgebung und dabei besonders auf die Luftfeuchtigkeit. Es dehnt sich aus und benötigt dafür entsprechend Platz. Den schaffen Sie, indem Sie zwischen Stabparkett und Wänden (bzw. anderen fixen Elementen) eine Bewegungsfuge von 10 bis 15 mm frei lassen. Auch in allen Übergängen und Türbereichen ist diese Fuge notwendig. Fixiert wird sie mit Distanzklötzchen und Abstandskeilen. Ist die Verlegung abgeschlossen oder planen Sie eine längere Pause, können Sie die Keile/Klötzchen entfernen. Ist der Raum breiter als 9 Meter, muss eine zusätzliche Bewegungsfuge zur Unterteilung des Eichenparketts in kleinere Abschnitte eingefügt werden.

Verlegung

Vor der tatsächlichen Verlegung müssen die ungeöffneten Dielenpakete für mindestens 24 Stunden in einem trockenen und normal beheizten Raum gelagert werden. Hintergrund ist, dass das Eichenparkett so Gelegenheit bekommt, sich an seine neue Umgebung zu gewöhnen. Öffnen Sie die Pakete erst unmittelbar vor dem Beginn der Verlegung. Überprüfen Sie dabei alle Bretter auf Produktions- oder Transportschäden. Ist das Stabparkett erst einmal verlegt, können wir keine Reklamationen mehr annehmen.

Die perfekten Bedingungen für die Verlegung herrschen bei einer Temperatur zwischen 18 und 21 °C sowie einer Luftfeuchtigkeit zwischen 55 und 60 %. Bei diesen Werten fühlt sich nicht nur das Stabparkett besonders wohl, sie ergeben gemeinsam auch das perfekte Raumklima. Apropos Raumklima: Sollten Sie neue Tapeten geklebt oder die Wände gestrichen haben, warten Sie mit der Verlegung bitte unbedingt, bis der Raum völlig ausgetrocknet ist.

Die vollflächige Verklebung von Stabparkett ist deutlich anspruchsvoller und erfordert mehr handwerkliches Geschick als die schwimmende Verlegung von Landhausdielen mit Klick-Verbindung. Wir empfehlen deshalb dringend, nur einen Fachmann damit zu beauftragen.

Untergrund

Der Untergrund muss vor Arbeitsbeginn unbedingt komplett trocken und sauber sowie frei von Rissen und Unebenheiten sein. Der Feuchtigkeitsgehalt muss unbedingt innerhalb der Richtlinien liegen.

Kategorie 1. Wahl

Mit der Bezeichnung „1. Wahl“ bestätigen wir, dass das Produkt keinerlei uns bekannte Produktions- und Produktfehler aufweist. Mit der Holzsortierung hat dieses Prädikat nichts zu tun. Artikel der „2. Wahl“ mit Produkt- und Produktionsfehlern finden Sie in unserem Sortiment nicht.

Restfeuchte des Holzes

Wir bringen den Restfeuchtewert unseres Stabparketts mittels Kammertrocknung auf einen Wert von ca. 8-9 % runter. Nach der Behandlung steigt er marginal und pendelt sich bei rund 10 % ein.

Reinigungs- und Pflegehinweise

Zum Wohle des Stabparketts sollten Flecken und Flüssigkeiten stets sofort von der Oberfläche entfernt werden. Sand und Wasser halten Sie am effektivsten von Eichenparkett ab, indem Sie an den Eingängen Schmutzfangmatten auslegen. Versehen Sie die Unterseite von Möbeln mit Filzgleitern und betreten Sie das Stabparkett niemals mit „Pfennigabsätzen“. Platzieren Sie Blumentöpfe niemals direkt auf dem Belag, sondern stets auf Pflanzenrollern. Für die Entfernung von losem Schmutz eignen sich Besen und Staubsauger, andere Verschmutzungen mit einem nebelfeuchten Lappen. Reicht auch der nicht, können Sie etwas Parkettreiniger ins Putzwasser geben. Geöltes Stabparkett reinigen Sie mit einer Holzboden Seife.

Holz: Ein Naturprodukt

Da es sich bei Holz um ein absolutes Naturprodukt handelt, müssen Sie mit leichten Toleranzen rechnen, die bei der Herstellung entstehen, allerdings mit Holzsilikon, Spachtelmasse oder Korrekturlack ausgebessert werden. Holz reagiert auf Änderungen der Luftfeuchtigkeit, indem es sich ausdehnt oder zusammenzieht. Es arbeitet. Je konstanter die Luftfeuchtigkeit ist, desto geringer fällt dieses sogenannte Quell- und Schwindverhalten aus. Sollte der Wert unter 50 % fallen, entstehen deutliche Fugen. Steigt er über 65 %, entstehen Quellungen und Verformungen.

Für die Lagerung zwischen Erhalt und Verlegung sollte deshalb immer nur in einem trockenen und beheizten Raum geschehen. Je länger sie dauert, desto höher ist die Gefahr für Verzug. Wir empfehlen deshalb, zwischen Lieferung und Verlegung maximal zwei Wochen verstreichen zu lassen.

Lieferung und Vorgehen bei Transportschäden

Unsere Partnerspeditionen liefern die Bestellungen mit einem 40-Tonnen-LKW aus, üblicherweise bis an die Bordsteinkante. Da dafür ausreichend Platz vorhanden sein muss, ist eine Zufahrt nicht immer möglich. Sollten Sie in einer engen Straße oder einer Sackgasse wohnen, teilen Sie uns das bitte rechtzeitig mit. Der Fahrer wird in diesem Fall einen nahegelegenen Parkplatz ansteuern und die Ware dort entladen – er benötigt dafür Ihre Hilfe. In der Regel reichen dabei 1-2 Personen. Den Weitertransport zur angegebenen Lieferadresse müssen Sie bitte selbst organisieren.

Sie haben die Möglichkeit, sich eine Wunsch-Lieferwoche auszusuchen. Den exakten Termin (Tag, Uhrzeit) legt die Spedition fest. Der Fahrer wird sich rechtzeitig bei Ihnen melden (Telefon oder E-Mail) um alle weiteren Details zu besprechen. Sollte Sie verhindert sein und die Ware nicht persönlich entgegennehmen können, bitten wir Sie, für vertrauenswürdigen Ersatz zu sorgen (Familie, Freunde, Nachbarn, Handwerker…).

Ihre Bestellung ist während des Transports versichert. Überprüfen Sie deshalb bitte alle Produkte sofort nach Erhalt auf eventuelle Transportschäden. Sollten Sie fündig werden, vermerken Sie die Reklamationen in den Frachtpapieren, der LKW-Fahrer bestätigt die Angaben anschließend mit seiner Unterschrift. Um den Austauschprozess zu beschleunigen, legen Sie Ihrer Reklamation bitte aussagekräftige Fotos bei.

Bedarfsermittlung

Berechnen Sie die Grundfläche des betreffenden Raumes und erhöhen Sie das Ergebnis um 10 %. So können Sie anfallenden Verschnitt kompensieren und haben bei Montagefehlern eine Materialreserve.

Rechtsbelehrung

Das Widerrufsrecht besteht nicht, falls Waren nach Kundenwünschen angefertigt wurden oder es klar ersichtlich ist, dass sie auf persönliche Bedürfnisse angepasst sind.