DER LIFESTYLE BLOG MessageINFO@HOLZBODEN-TRAUMBODEN24.de
WPC Terrassen – Farben, Oberflächen und Profile

WPC Terrassen – Farben, Oberflächen und Profile

WPC, ein Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff, ist eine empfehlenswerte Alternative zu Holz, denn er sieht fast genauso aus, ist aber pflegeleichter und unempfindlicher gegenüber äußeren Einflüssen. Das Material ist noch relativ jung, zeigt sich aber bereits jetzt schon in vielen verschiedenen Varianten. Die Unterschiede beziehen sich zum einen auf die Abmessungen und Farbtöne und zum anderen auf die Profile und Oberflächen. Ob mit Strukturen oder Prägungen versehen, glatt oder gerillt, Ihre WPC Terrasse können Sie ganz nach Ihrem Geschmack gestalten. Zwischen welchen Möglichkeiten Sie genau wählen können, möchten wir Ihnen heute vorstellen.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Farben von WPC Terrassen
  2. Profile von WPC Terrassen
  3. Oberflächen von WPC Terrassen
  4. Unsere Expertentipps

1. Farben von WPC Terrassen

Bestseller Naturfarben

Wir setzen mit unserem Sortiment auf Natürlichkeit. Daher finden Sie in unserem Onlineshop ausschließlich braune und graue Farbnuancen sowie die Farbtöne anthrazit, Sand und die von den Hölzern Thermoeiche und Thermoesche inspirierten bicoloren Farbverläufe. Unsere Philosophie: Ihre WPC Terrasse soll sich so harmonisch wie möglich in die individuellen Gegebenheiten Ihres Außenbereichs einfügen.

WPC Terrassen mit bicolorem Farbverlauf

Wer mit seiner WPC Terrasse besonders authentisch eine Holzterrasse imitieren möchte, dem legen wir unsere WPC Dielen mit zweifarbigem Farbverlauf ans Herz. Wir bieten Ihnen die Struktur in Holzoptik in den Farbtönen Thermoeiche und Thermoesche.

Farbreifung

Auch WPC Terrassen durchlaufen den Prozess der Farbreifung. Das bedeutet, dass sich die Dielen in ihrer Farbwirkung in den ersten Monaten nach der Verlegung verändern, bis sie schließlich Ihre endgültige und dauerhafte Farbgebung erhalten. Da unsere WPC Terrassen einen hohen Holzanteil enthalten, verändert sich die Farbe der Dielen durch UV-Strahlen. Dabei tritt die stärkste Farbabweichung in den ersten Wochen nach der Verlegung auf. Die WPC Dielen werden zunächst etwas heller und werden dann wieder dunkler – bis der letztendliche Farbton in ca. 3 bis 6 Monaten erreicht ist.

Farbspiel

Da unsere WPC Terrassen bis zu 60 Prozent aus Holzfasern bestehen, müssen Sie auch hier mit einem leichten Farbspiel rechnen. Das bedeutet, dass es produktionsbedingt zwischen den einzelnen Chargen zu leichten Unterschieden in Bürstung und Farbnuance kommen kann. Wir raten Ihnen daher bei größeren Projekten die Dielen der einzelnen Pakete zu mischen, um ein abwechslungsreiches und gleichzeitig ausgewogenes Farbbild zu erzielen.

 2. Profile von WPC Terrassen

Es gibt zwei verschiedene Profile für die Dielen Ihrer WPC Terrasse:

Wenn Sie beim Bau Ihrer WPC Terrasse auf Ihr Budget achten müssen, empfehlen wir Ihnen den Kauf von Hohlkammer Dielen. Jedoch müssen Sie beachten, dass auch Kosten für die Errichtung der Unterkonstruktion anfallen. Da die Trägerbalken beim etwas leichteren Hohlkammersystem mit geringeren Abständen zueinander montiert werden als bei massiven Dielen mit Vollprofil, können hier mehr Kosten entstehen. Der Preis der Terrassendielen allein ist also nicht ausschlaggebend für die Gesamtinvestition. Insbesondere bei großen WPC Terrassen kommt zudem noch ein weiterer Faktor mit ins Spiel: Beim Hohlkammersystem müssen Abschluss- und Winkelprofile montiert werden. Bei massiven Dielen ist dies optional.

In Sachen Stabilität und Robustheit schneiden Vollprofile besser ab als Dielen mit Hohlkammer. Weitere Aspekte sind Regenwasser und Feuchtigkeit. In den Hohlräumen der Hohlkammer Dielen kann sich Kondenswasser ansammeln, im Winter gefrieren und das Material beschädigen. Gefährlich ist zudem stehendes Wasser nach einem Regenschauer. Damit es abfließen kann, braucht die WPC Terrasse ein Gefälle. Aufgrund dieser Empfindlichkeit gegenüber Feuchtigkeit und Wasser sollten Sie für die Umrandung eines Pools oder eines Teiches besser auf massive Dielen und nicht auf die Variante mit Hohlkammern bauen.

Der nächste Punkt ist die Haltbarkeit. Auch hier haben massive Elemente die Nase vorn: Sie haben eine Lebenserwartung von etwa 20 Jahren. Hohlkammer Dielen bringen es dagegen nur auf rund 10 Jahre. Beide Werte sind selbstverständlich geschätzt und setzen eine fachgerechte Verlegung voraus. Hinzu kommen weitere Faktoren, die einer WPC Terrasse zusetzen können: die tägliche Beanspruchung, mangelnder Wasserablauf und fehlende Hinterlüftung.

Damit Ihnen die Entscheidung zwischen Hohlkammer- und Vollprofil leichter fällt, haben wir noch einmal alle Eigenschaften sowie Vor- und Nachteile der beiden Profile zusammengefasst:

WPC Terrasse aus Profilen mit Hohlkammer

  • häufig die günstigere Variante im Vergleich zu Vollprofilen
  • Gefälle muss bei der Verlegung mit eingeplant werden
  • geringeres Gewicht als WPC Dielen mit Vollprofil
  • Hohlkammersystem verbraucht weniger Material
  • das Anbringen von Abschluss- und Winkelprofilen ist erforderlich

WPC Terrasse aus Vollprofilen

  • unempfindlicher gegenüber Witterungseinflüssen
  • geringeres Splitter-Risiko
  • lange Haltbarkeit und hervorragende Dauerhaftigkeit
  • hohe Formstabilität und Belastbarkeit
  • kostet mehr im Vergleich zu Hohlkammer WPC Terrassendielen
  • wahlweise mit oder ohne Abschluss- und Winkelprofile

3. Oberflächen von WPC Terrassen

Wie auch bei echten Holzdielen können die Oberflächen von WPC Dielen bearbeitet werden. Sie sehen dadurch Ihrem Vorbild – dem Naturwerkstoff Holz – noch ähnlicher. Im Laufe der Jahre wurden die Strukturen immer weiterentwickelt, sodass eine WPC Terrasse von einer echten Holzterrasse kaum noch zu unterscheiden ist. Eine der bekanntesten Oberflächen ist das sogenannte Französische Profil. Es zeichnet sich durch den Wechsel von drei glatten und zwei gerillten Längsstreifen aus. Wie tief und breit die Rillen sind, kann von Hersteller zu Hersteller variieren.  Zu den weiteren gängigen Strukturen und Prägungen, die Sie für Ihre WPC Terrasse auswählen können, gehören:

  • glatte Oberfläche
  • grob genutete Oberfläche
  • fein gerillte Oberfläche
  • gebürstete Oberfläche
  • Oberfläche mit Holzoptik
  • zweifarbige Oberfläche (bicolor)
  • antike Oberfläche mit ungleichmäßigen tiefen Einkerbungen

Das sind die Vorteile der verschiedenen Oberflächen:

WPC Terrasse aus Dielen mit vorwiegend glatter Oberfläche

  • pflegeleichter, da einfacher zu reinigen
  • Wasser läuft besser ab, dadurch weniger Gefahr von Pilz-, Algen- und Moosbefall
  • gleichmäßige und ruhige Optik
  • Feuchtigkeit trocknet schneller

WPC Terrasse aus Dielen mit strukturierter Oberfläche

  • höhere Haftung
  • rutschhemmende Eigenschaften

WPC Terrasse aus ummantelten Dielen

Hinter dieser Besonderheit stecken WPC Dielen, die von einem robusten Kunststoffmantel umhüllt sind. Das bringt im Vergleich zu massiven WPC Dielen noch mehr Vorteile mit sich:

  • höhere Farbechtheit
  • noch pflegeleichter
  • Unempfindlichkeit gegenüber Kratzern

4. Unsere Expertentipps

Wir möchten Ihnen ein paar Empfehlungen mit auf den Weg geben, damit Ihnen die Entscheidung für die passenden Dielen für Ihre zukünftige WPC Terrasse leichter fällt. Hören Sie jedoch letzten Endes auf Ihr Bauchgefühl, denn Entscheidungen aus Gründen des Geschmacks oder des Budgets können wir Ihnen nicht abnehmen.

Mietobjekt: Wenn Sie zur Miete wohnen, wählen Sie am besten Dielen mit Hohlkammersystem für Ihre WPC Terrasse.

Eigenheim: Wenn es um Ihr eigenes Haus geht, lohnt sich eine größere Investition. Wir empfehlen Ihnen massive Dielen mit Vollprofil für Ihre WPC Terrasse oder auch als Teich- beziehungsweise Pool-Umrandung.

Gewerbe: Wenn Sie beispielsweise ein Restaurant führen und den Außenbereich gestalten möchten, greifen Sie auf sehr robuste und pflegeleichte Dielen wie die ummantelte Variante zurück. Zudem bietet sich ein dunkler Farbton an, damit nicht jede kleine Verschmutzung auf der WPC Terrasse sofort zu sehen ist.