FAQ

Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen zu unseren Holzböden.

Fischgrätparkett Ablauf der Verlegung

Kann Fischgrätparkett in Eigenregie verlegt werden?
Die eigenhändige Verlegung von Fischgrätparkett ist nur für geübte Heimwerker zu empfehlen. Sollte Erfahrung oder Talent – oder gar beides – fehlen, raten wir dringend dazu, das Projekt in die Hände eines Profis zu legen. Die Gefahr, dass etwas schiefgeht, wäre bei einer DIY-Verlegung zu groß.
Benötigt Stabparkett vor der Verlegung Zeit, um sich an das Raumklima zu gewöhnen?
Stabparkett braucht vor der Montage unbedingt mindestens 24 Stunden Zeit, um sich an seine Umgebung zu gewöhnen. Lagern Sie zu diesem Zweck am besten die ungeöffneten Pakete in jenem Raum, in dem sie später auch verlegt werden sollen. Achten Sie darauf, dass die Temperatur immer zwischen 18 und 21 °C liegt, die Luftfeuchtigkeit sollte sich zwischen 50 und 60 % bewegen. Legen Sie die Pakete auf einem möglichst ebenen Untergrund ab und stapeln Sie sie übereinander. Die Verpackung darf erst entfernt werden, wenn der Beginn der Verlegearbeiten unmittelbar bevorsteht.
Ist Fischgrätparkett eine gute Option fürs Badezimmer?
Sofern mit einer wasserundurchdringlichen Lackschicht versehen, ist Fischgrätparkett durchaus eine Option fürs Badezimmer. Die ideale Variante ist es allerdings nicht. Sie müssen im Alltag nämlich – trotz Lack – sehr vorsichtig sein, Wasserspritzer und Lachen immer sofort aufwischen und die Luftfeuchtigkeit konstant im Auge haben. Nach jedem Bad oder jeder Dusche ist gründliches Lüften angesagt und die Parkettränder müssen unbedingt mit Silikon abgedichtet werden. Sollten Sie diese Aufgaben nicht abschrecken, wartet mit Fischgrätparkett ein besonderer und angenehm fußwarmer Bodenbelag auf Sie.
Ist Fischgrätparkett eine gute Option für die Küche?
Fischgrätparkett eignet sich nur eingeschränkt für eine Verlegung in der Küche. Gerade in diesem Bereich Ihres Zuhauses lassen sich Wasser- und Fettspritzer nicht vermeiden. Dazu kommen Essen und Geschirr, die zu Boden fallen und ihre Spuren auf dem Belag hinterlassen. Wer dennoch Fischgrätparkett in der Küche verlegen möchte, der sollte das Naturprodukt unbedingt mit Lack behandeln.
Vertragen sich Fischgrätparkett und Fußbodenheizungen?
Grundsätzlich ist diese Kombination möglich, die Rahmenbedingungen müssen aber stimmen. Infrage kommen nur die vollflächige Verklebung und Heizungen mit Warmwasserkreislauf (max. Vorlauftemperatur: 36 °C). Der Estrich unter dem Parkett darf maximal eine Temperatur von 29 °C erreichen. Die Raumtemperatur sollte um die 21 °C betragen, die Luftfeuchtigkeit 50 bis 60 %. Befolgen Sie stets die Anweisungen des Herstellers und überlassen Sie das Projekt im Zweifelsfall einem Fachbetrieb.
Lässt sich Stabparkett schwimmend verlegen?
Von einer schwimmenden Verlegung raten wir im Fall von Stabparkett ab. Dafür arbeitet dieser besondere Bodenbelag einfach zu stark. Wir empfehlen die Verschraubung auf einer Unterkonstruktion aus Holz. Für einen Profi sollte zudem die vollflächige Verklebung kein großes Problem darstellen. Für eine Montage in Eigenregie ist diese Vorgehensweise zu kompliziert.
Benötigt Fischgrätparkett eine Dehnungsfuge?
Auf jeden Fall! Bei Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsschwankungen dehnt sich Fischgrätparkett aus und zieht sich anschließend wieder zusammen. Damit es für dieses Arbeiten genügend Platz hat, müssen Sie eine Dehnungsfuge von 10-15 mm zu fixen Bauteilen freilassen. Dasselbe gilt für Türen und Übergänge.
7
Antwort nicht gefunden?
Nutzen Sie unser Kontaktformular um uns Ihre Frage zu stellen zum Kontaktformular