FAQ

Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen zu unseren Holzböden.

Montage einer Holzterrasse

Wie sind Dielen bis zur Montage der Holzterrasse zu lagern?
Dielen für Ihre Holzterrasse sind immer trocken, auf einem ebenen Untergrund und flach aufeinandergestapelt zu lagern. Allerdings nicht länger als zwei Wochen, da das Holz bei unsachgemäßer Lagerung zu arbeiten beginnt und sich langsam verziehen könnte.
Welches Gefälle sollte eine Holzterrasse haben?
Für Holzterrassen sollte immer ein Gefälle von mindestens 1 - 2% eingeplant werden, damit sich kein Regenwasser staut und es einfach abfließen kann. Achten Sie dabei auf die Ausrichtung des Dielenprofils. Dieses soll für den richtigen Wasserablauf längs des Gefälles und entgegen der Hausfassade ausgerichtet werden.
Wie wird die Unterkonstruktion einer Holzterrasse gebaut?
In unserem Blog finden Sie mit dem Artikel Unterkonstruktion Holzterrasse eine ausführliche Anleitung.
Welche Arbeitsschritte kommen beim Verlegen der Holzterrasse auf mich zu?

Unter Holzterrasse bauen finden Sie eine ausführliche Anleitung.

Nachsortieren und Nachschleifen

Begutachten Sie Ihre Dielen und wählen Sie diese so, dass sich ein homogenes Farbbild ergibt. Kleine Kratzer und Verschmutzung können problemlos weggeschliffen werden. Wenn Sie, wie empfohlen, 10% mehr Dielen besorgt haben, ist das Aussortieren und das eventuelle Nachschleifen ohne Weiteres möglich.

Ausrichtung

Mithilfe der Spanngurte oder Schraubzwingen sorgen Sie für den korrekten Fugenabstand. Mit dem Brettrichter Kaiman pro von Spax können Krümmungen ausgeglichen werden. Sind Sie mit der Ausrichtung zufrieden, werden die Dielen befestigt.

Zusägen

Für eine einwandfreie Optik sollten alle Dielen dieselbe Länge und Flucht aufweisen. Dafür werden diese beidseitig zugesägt. Planen Sie deshalb bei Ihrem Dieleneinkauf immer 15 Zentimeter längere Dielen ein. Den Feinschnitt erledigen Sie dann direkt vor Ort mit einer Kappsäge. Besitzen Sie hingegen eine Handkreissäge mit Führungsschiene, ist der Feinschnitt auch nach dem Verlegen möglich.

Oberfläche behandeln

Auf eine Oberflächenbehandlung sollten Sie keineswegs verzichten. Starke Sonnenstrahlen lassen das Holz mit der Zeit ergrauen. Mit speziellem Öl für Holzterrassen können Sie das Holz vor UV-Strahlung vorbeugend schützen. Wählen Sie ein Öl mit passenden Farbpigmenten, wird zudem die Struktur und Farbe des Holzes wiederbelebt.

In unserem Beitrag Holzterrasse selber bauen - Die 10 häufigsten Fehler finden Sie außerdem wichtige Infos und Tipps.
Ist bei einer Holzterrasse eine Dehnungsfuge zu berücksichtigen?
Ja. Zwischen Diele und Hauswand bzw. fixen Bauelementen (Säule, Stufe etc.) ist ein Abstand von mindestens 2 Zentimetern einzuhalten. Aber auch zwischen den einzelnen Dielen ist die Fugenbreite zu berücksichtigen. Bei Harthölzern beträgt diese mindestens 4 Millimeter und bei Weichhölzern sollte sie bei mindestens 7 Millimetern liegen.
Was ist besser: Befestigung mit unsichtbaren Clips oder durch Verschraubung von oben?
Wir empfehlen die Montage mit (nahezu) unsichtbaren Befestigungsclips bei Harthölzern, insbesondere jenen mit glatter Oberfläche. Bei weichen Holzarten sowie bei gerillten oder genuteten Oberflächen bietet sich hingegen die Verschraubung von oben an.
6
Antwort nicht gefunden?
Nutzen Sie unser Kontaktformular um uns Ihre Frage zu stellen zum Kontaktformular