FAQ

Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen zu unseren Holzböden.

Pflege und Reinigung der WPC Terrasse

Wie wird eine WPC Terrasse gepflegt?

Die WPC Terrasse sollte mindestens 1-2 Mal im Jahr gründlich gereinigt werden. Natürlich bieten sich hierfür Frühjahrsbeginn und Herbstende besonders an.

Im Beitrag Reinigung und Pflege einer WPC Terrasse finden Sie detaillierte Informationen.
1
Lassen sich Kratzer, Flecken und Verfärbungen auf der WPC Terrasse vermeiden?
Auch für Outdoormöbel gilt: Filzgleiter unter Tisch- und Stuhlbeinen oder anderen Gartenmöbeln schützen Ihre WPC Terrasse. Pflanzen- und Blumentöpfe gehören nicht direkt auf die WPC Terrasse, sondern sind auf entsprechenden Pflanzenrollern besser aufgehoben. Auch den Grill stellen Sie am besten auf den Rasen oder auf steinernen Boden. Müssen Sie diesen doch auf Ihrer WPC Terrasse unterbringen, dann schützen Sie diese mit einer entsprechenden Unterlage.
1
Wie lässt sich eine WPC Terrasse reinigen?

Die gute Nachricht gleich zu Beginn: Wirklich aufwendig ist die Reinigung einer WPC Terrasse nicht. Ein handelsüblicher Besen (mit nicht allzu harten Borsten) ist ausreichend für das Entfernen von Blättern und grobem Schmutz. Der Beginn und das Ende der Terrassensaison bieten sich für die zweimal pro Jahr nötige Grundreinigung an. Dafür benötigen Sie Wasser, eine (nicht zu harte) Bürste und einen speziellen WPC-Reiniger. Verwenden Sie keine Hochdruckreiniger! Wer nicht aufpasst, beschädigt mit diesem Gerät das Material irreparabel. Wer seinen Hochdruckreiniger allerdings mit einem Bürstenaufsatz kombiniert, der kann die WPC Terrasse ohne Weiteres damit reinigen. Schäden werden dadurch nicht entstehen. In unserem Blogbeitrag „Reinigung und Pflege einer WPC Terrasse“ setzen wir uns näher mit diesem Thema auseinander.

1
Was versteht man unter Stockflecken?

Kann Regenwasser nicht von der Oberfläche der WPC Terrasse abfließen, weil etwa kein ausreichendes Gefälle konstruiert wurde oder die Hinterlüftung mangelhaft ist, bilden sich kleine Pfützen auf der Decklage. Dort verdunstet das Wasser nach und nach, der enthaltene Schmutz bleibt aber auf der WPC Terrasse zurück. Es entstehen Stockflecken. Die treten besonders dort auf, wo Pflanzenkübel oder Möbelkisten direkt – ohne Unterlüftung – auf der Decklage platziert werden. Ein Grund zur Verzweiflung sind Stockflecken allerdings nicht. Üblicherweise lassen sie sich problemlos mit einem WPC-Reiniger entfernen. Wie man WPC richtig reinigen und pflegen sollte, erfahren Sie in unserem Blogbeitrag.

1
Wie kann man Wasserflecken von der WPC Terrasse entfernen?

Wasserflecken bilden sich überwiegend dort, wo schwere Gegenstände direkt und ohne Hinterlüftung auf der WPC Terrasse stehen. Besonders prädestiniert dafür sind Terrassenmöbel und Blumentöpfe. An deren Außenflächen sammelt sich Wasser und Wasserflecken entstehen. Üblicherweise werden die vom Regen weggewaschen. Allerdings kann man sie mithilfe von Wasser, WPC-Reiniger und einer Bürste auch in Eigenregie entfernen. Nicht vergessen: Danach unbedingt mit klarem Wasser abspülen. Um das Entstehen von Wasserflecken auf der WPC Terrasse zu unterbinden, platzieren Sie Blumentopf und Co. am besten etwas erhöht, zum Beispiel auf Gummipads. So verhindern Sie Staunässe. Alle weiteren relevanten Infos finden Sie in unserem BlogbeitragReinigung und Pflege einer WPC Terrasse".

1
Antwort nicht gefunden?
Nutzen Sie unser Kontaktformular um uns Ihre Frage zu stellen zum Kontaktformular